Zuckersteuer gegen Übergewicht

Zuckersteuer gegen Übergewicht

Abnehmen im Alltag, Presse, Magazine, Diät, Fasten

Was sagt die Presse?

Zur konstant steigenden Anzahl an übergewichtigen Menschen trägt die Lebensmittelindustrie einen gewichtigen Anteil bei. Die Süddeutschen Zeitung vom 4. April berichtet nun wie wirksam eine Zuckersteuer dagegen ankommen könnte:

Allgemein erachten wir das Knuspermüsli am Morgen oder den Erdbeer-Joghurt am Nachmittag als eine gesunde Mahlzeit. Was vielen nicht bewusst ist: Leider stecken in diesen beiden Lebensmitteln bis zu 11 Würfel Zucker. Der Zuckeranteil ist in sehr vielen Lebensmitteln viel zu hoch, was, wie wir alle wissen, nicht nur zu Übergewicht führt, sondern auch zu Krankheiten wie Diabetes.

Großbritannien hat sich daher vor zwei Jahren dazu entschieden eine Zuckersteuer auf Limonaden und andere stark zuckerhaltige Getränke einzuführen. Diese neue Regelung tritt aktuell in Kraft. Und siehe da:  Coca-Cola und andere Hersteller haben Ihre Rezeptur geändert und den Zuckergehalt ihrer Getränke knapp unter den Grenzwert gesenkt, um so die zusätzlichen Steuern zu vermeiden.

Leider sieht das unsere neue Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) anders. Für Sie kommt eine Zuckersteuer nicht in Frage. Da haben die Lobbyisten der Industrie mal wieder ganze Arbeit geleistet.

Traurig, denn wenngleich eine derartige Steuer alleine nicht ausreichend sein wird, den Zuckerkonsum auf ein gesundes Maß zu senken – ein erster wichtiger Schritt dahin wäre es allemal gewesen…!

Den gesamten Artikel kannst du hier nachlesen.

Teile mit deinen Freunden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.