Dienstreisen machen dick

Dienstreisen machen dick

Abnehmen im Alltag, Presse, Magazine, Diät, Fasten

Was sagt die Presse?

„Wer (beruflich) viel unterwegs ist, nimmt zu.“, schreibt die Süddeutsche Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe.

Leider kann ich dem nur zustimmen. Wenn ich mal wieder viel dienstlich auf Achse bin, dann gehen meine guten Vorsätze gerne mal flöten. Ausreden wie „ich würde ja gerne Sport machen, aber der Fitnessraum im Hotel lacht mich nicht an“, oder „beim geschäftlichen Abendessen nur an ein paar Blättern Salat rumknabbern kommt beim Gesprächspartner nicht gut an“ sind schnell zu Hand. Der Blick auf die Waage nach einer Woche unterwegs ist dann oft grausam. Ein bis zwei Kilos kommen da mal schnell drauf.

Der Autor David Pfeifer verweist zudem auf Schlafstörungen vieler Geschäftsreisenden. Kann ich leider nur bestätigen: Das zu harte oder zu weiche Bett, genauso wie das zu hohe oder zu niedrige Kissen tragen ihren Teil dazu bei. Zumeist ist es im Hotel auch lauter als zuhause.

Erschreckend ist das Ergebnis einer Untersuchung des Journal of Occupational and Environmental Medicine: „Wer 14 oder mehr Nächte pro Monat nicht in der eigenen Umgebung lebt, hat einen höheren Body-Mass-Index als ein Reisender, der nur bis zu sechs Nächte außer Haus schläft. Wer mehr als 21 Tage unterwegs ist, zeigt sogar deutliches Übergewicht, Bluthochdruck und schlechte Cholesterinwerte.“, so die SZ.

Den gesamten Artikel kannst du hier nachlesen.

Teile mit deinen Freunden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.